Sonntag, 18. Oktober 2015

Viererspitze (2054m): Spontan und über Umwege (Vordere Kreuzklamm, II)

Nachdem die Tour über den winterlichen Mittenwalder Höhenweg doch recht anstrengend und die Wettervorhersage für unseren dritten Tag im Karwendel ebenfalls eher bescheiden war, wollten wir es mit einem Gang zum eine Stunde entfernten Lindlähnekopf und dem anschließenden Abstieg nach Mittenwald eigentlich ganz gemütlich angehen. Doch irgendwie packte uns beim Frühstück auf der Mittenwalder Hütte die Lust auf einen "richtigen" Gipfel - denn die Tour sollte ja im Grunde auch ein kleiner Ersatz für die ausgefallene Hochtourenwoche sein. Nach Beratschlagung mit der Wirtin war daher schnell klar: Die markante Viererspitze durch die weglose und nicht markierte Vordere Kreuzklamm sollte es sein.


Montag, 5. Oktober 2015

Einsamkeit am Mittenwalder Höhenweg

Die Idee, den Mittenwalder Höhenweg einmal bei Schnee zu begehen und damit den Menschenmassen auszuweichen, spukte schon länger in meinem Kopf herum. Und nachdem sich aufgrund des Wintereinbruchs unsere Hochtourenwoche als nicht realisierbar herausstellte, drängte sich diese Idee förmlich auf. So kamen wir zumindest noch in den Genuss eines "Hochtourenfeelings".


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Wintereinbruch in den Bergen: Kleiner Ankogel (3096m) statt Tauernkönigin

Tja, so kann es kommen, wenn man sich erdreistet, Ende September noch eine Hochtourenwoche unternehmen zu wollen. 20cm Neuschnee am Ankogel am Sonntag und vorhergesagte, sagenhafte 50cm für Mittwoch. Am Kleinen Ankogel, dem immerhin 3096m hohen Nebengipfel des Ankogels (3250m), ist daher leider schon wieder Schluss mit der Tour - die Tauernkönigin muss also bis nächstes Jahr warten.