Mittwoch, 19. August 2015

Ruchenköpfe über Westgrat (IV): Geht doch!

Nachdem es im Spätwinter ja nicht ganz geklappt hatte, zog es uns bei schneefreien Verhältnissen noch einmal an die Ruchenköpfe. Auch diesmal sollte es über den schönen Westgrat in leichter Kletterei (je nach Angaben III- bis IV) zum Gipfel gehen.


Samstag, 15. August 2015

Wörnerkopf (1979m): Gemütliches Gipfelziel bei Mittenwald

Auf den Wörnerkopf, den kleinen Nachbarn des mächtigen Wörners, führt eine schöne Wanderung. Nicht allzu überlaufen ist sie, punktet aber trotzdem mit tollen Ausblicken. Zudem kann auf dem Rückweg in der sympathischen Hochlandhütte eingekehrt werden.

Schöner Steig durch den Rehbergwald

Mittwoch, 5. August 2015

Neuner (2582m) - Über Bruch und Fels auf einen wilden Gipfel der Sextener Sonnenuhr

"III- (Stelle) und II (eIII+). Steile, gutgegliederte Wand. 150 mH. 1 Std." Die Beschreibung aus dem AV Führer suggeriert eine anspruchsvolle, aber genussreiche Kletterei, die für Geübte auch ungesichert machbar ist. Sie ist es NICHT. Zwar war ich ohne Seil am Gipfel, und die Tatsache, dass ich dies hier schreibe, zeigt ja, dass ich heil wieder heruntergekommen bin. Ich würde die Tour allerdings nicht nochmal gehen. Ganz vielleicht nochmal mit Seil. Grund dafür ist das übelst brüchige Gestein und der aufgrund dessen haufenweise herumliegende Bruch, der das Klettern zu einer äußerst delikaten Sache macht.